Herzlich Willkommen!

EvaSkip ist die Langzeitevaluation der Präventionsmaßnahme Skipping Hearts", anhand derer der Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie der Technischen Universität München im Schuljahr 2011/12 das Rope Skipping-Projekt der Deutschen Herzstiftung untersucht und kurzfristige Effekte festgestellt hat. Das vorrangige Ziel der beabsichtigten Evaluationsstudie soll eine gesicherte Aussage über die möglichen langfristigen und nachhaltigen Effekte der Präventionsmaßnahme „Skipping Hearts“ sein. Dabei will „Skipping Hearts“ primär für Verbesserungen des Herz-Kreislaufsystems und der körperlichen Gesamtleistung bei Kindern sorgen. Über Freude am „Rope Skipping“ – dem neuen, modernen Seilspringen – soll zu einer dauerhaften Motivation für Bewegung und Aktivität angeregt werden – besonders bei den Kindern, die durch den „etablierten“, häufig auch fachfremd unterrichteten Grundschulsport diese Lust und Motivation verlieren.

Das Team der TU München hat damals in 31 Grundschulen im Raum Oberbayern zweimal im Abstand von 5 Monaten einen "Fitnesstest" mit den Kindern durchgeführt. Mehr als 2000 Kinder aus 96 Klassen haben teilgenommen.

Anlässlich der Verlängerung der Evaluation von "Skipping Hearts" waren alle Schülerinnen und Schüler, die bereits bei den damaligen Erhebungen dabei waren, dazu eingeladen, sich an einem Nachmittag zusammen mit ihrer ehemaligen Grundschulklasse zu treffen und gemeinsam erneut einen solchen "Fitness- und Gesundheitscheck" zu absolvieren.

Auf den folgenden Seiten können Sie alle wichtigen Informationen rund um das Projekt finden. Da alle Messungen und Befragungen bereits erfolgreich abgeschlossen wurden, können Sie in Kürze auch die ersten Ergebnisse finden.