anticache

TUFF-Fellowship für Philipp Baumert

03.02.2019


Prof. Dr. Henning Wackerhage & Philipp Baumert (v.l.)

Philipp Baumert hat ein Fellowship der TUM University Foundation (TUFF) erhalten, um am Lehrstuhl für Sportbiologie (Prof. Dr. Henning Wackerhage, Dr. Martin Schönfelder) zu forschen. Mit der Förderung ermöglicht die Technische Universität München (TUM) Nachwuchswissenschaftler_innen mit abgeschlossener Promotion die Durchführung innovativer Forschungsprojekte an der TUM. Das Fellowship beinhaltet eine Post-doc-Stelle für ein Jahr. In diesem Zeitraum können die Nachwuchswissenschaftler_innen gemeinsam mit einer Professorin oder einem Professor interdisziplinäre Forschungsprojekte initiieren.

"Wir sind sehr stolz, dass Philipp Baumert sich in dem kompetitiven Programm innerhalb der TUM durchsetzen konnte und freuen uns auf die gemeinsame Forschung mit ihm", erklärt Prof. Wackerhage. "Das TUFF-Programm ist eine fantastische Möglichkeit, um meine wissenschaftliche Karriere weiter voranzutreiben. Ich freue mich, dafür an die TUM als eine der anerkanntesten Universitäten weltweit kommen zu können", sagt Baumert. Das Fellowship beginnt am 1. Februar.

Untersuchung des Stoffwechsels hypertrophierender Muskeln

Baumert hat an der Liverpooler John Moores Universität am Institute for Sport and Exercise Sciences seinen PhD erfolgreich abgeschlossen. In England untersuchte er genetische Variationen und deren Einfluss auf Muskelschäden. Die Forschung umfasste einen interdisziplinären Ansatz, mit einer Kombination aus genetischen, zellulären, physiologischen und biomechanischen Analysen.

Am Lehrstuhl für Sportbiologie wird er den Stoffwechel von hypertrophierenden Muskeln mit modernen Methoden wie Metabolomics und Fluxomics untersuchen. Das Ziel ist es weiter herauszufinden, inwieweit sich der Stoffwechsel bei Muskelhypertrophie umstellt und ob das zum Beispiel wichtige Gesundheitseffekte von Krafttraining erklärt.

Die Untersuchungen werden in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Zentrum für Biomolokulare Massenspektrometrie in Weihenstephan durchgeführt. "Der Forschungsansatz von Philipp Baumert ist eine innovative Analyse des Stoffwechsels bei Muskelhypertrophie. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse dieser Forschung", sagt Wackerhage.

Zur Homepage des Lehrstuhls für Sportbiologie

Kontakt
Dr. Philipp Baumert
Lehrstuhl für Sportbiologie
Georg-Brauchle-Ring 60/62
80992 München

Telefon: 089 289 24400
E-Mail: Philipp.Baumert(at)tum.de

Text: Dr. Fabian Kautz
Fotos: Dr. Fabian Kautz