Persönlicher Status und Werkzeuge

Kinder- und Jugendtriathlon & Forschungsprojekt "Triathlon"

Der Triathlonsport wird nicht nur unter Erwachsenen, sondern auch unter Kindern immer beliebter. Eine wachsende Zahl junger Triathleten/-innen führt zwangsläufig auch zu einer steigenden Anzahl von noch unentdeckten Talenten. Um aber auch längerfristig gesund und mit Erfolg diese Sportart betreiben zu können, ist eine regelmäßige gesundheitliche Vorsorge und sportmedizinische Betreuung unerlässlich. Aus diesem Grund kooperiert der Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie seit mehreren Jahren mit dem Bayerischen Triathlon Verband sowohl im Bereich der Prävention als auch in der sportwissenschaftlichen Forschung.


KidsTUMove

Kinder brauchen in ihrer Entwicklung die Möglichkeit, sich zu bewegen, kreativ zu sein und ihr Selbstbewusstsein aufzubauen. Dennoch ist derzeit ein Bewegungsmangel dokumentiert. Vor diesem Hintergrund wurde kidsTUMove gegründet, ein Modellprojekt für herzkranke und übergewichtige Kinder und Jugendliche. 

Weitere Infos unter www.kidstumove.sp.tum.de


Integrative Kindersportgruppe "MOVE IT"

Das Anliegen der Gruppe ist, neben der Bewegungsförderung, auch mehr Akzeptanz für chronisch kranke Kinder und Jugendliche im Bereich des Sports zu schaffen und die Ängste der Eltern vor der körperlichen Aktivität ihrer Kinder und auch die Scheu der Sportlehrer vor der Arbeit mit chronisch kranken Kindern abzubauen. Um diese Ziele zu erreichen wird die Gruppe von erfahrenen Diplom Sportwissenschaftler/-innen geleitet. Die Gruppe ist darüber hinaus Teil eines Gesamtkonzepts, in dem Kinder nach einer Herzoperation am Deutschen Herzzentrum  München von der Akutklinik bis hin zur Teilnahme am Vereinssport begleitet werden.

Weitere Informationen: www.ktu.vo.tum.de oder Hintergrundinformation


In Kooperation mit den Nymphenburger Schulen beteiligt sich der Lehrstuhl an der jährlich stattfindenden Ausbildung der Sport- und Gesundheitstrainer. Schülerinnen und Schüler können nach entsprechender Eignung und Ausbildung selbst die Funktion eines Trainers (Instruktors) übernehmen. Diese Ausbildung übernehmen namhafte Professoren der Technischen Universität München. Ziel dieses innovativen Projektes soll sein, die Schülerinstruktoren über den Schulsport hinaus für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren und ein Stück Fitness in den Schulalltag bzw. nach der Schulzeit ins Berufsleben zu integrieren.

Weitere Informationen unter: www.bizepsundgrips.com


Gesundheitliche Risiken durch Doping

Diese Plattform soll alle interessierten Personen in und außerhalb des Sports ansprechen. Viele internationale Experten haben im Rahmen dieses EU-Projektes ihr Fachwissen zu dopingrelevanten Themen für diese Seite zur Verfügung gestellt. Diese Zusammenarbeit ermöglichte die Erstellung der interaktiven Webseite, sowie der Lehrmaterialien in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.doping-prevention.de


Klettern mit Multiple Sklerose

TKMS ist eine Studie der TU München zur Untersuchung des Einflusses von Therapeutischem Klettern auf die Erkrankung Multiple Sklerose (MS). Das Therapeutische Klettern ist eine Therapieform zur Verbesserung von körperlichem und emotionalem Wohlbefinden. Geschult werden Gleichgewicht, Beweglichkeit, Koordination und Kraft mit speziell entwickelten Übungen. Ziel dieser Studie ist es, den Einfluss des Therapeutischen Kletterns auf Alltagsfunktionen wie  z.B. das Gleichgewicht, die Kraft, das Wohlbefinden, die Mobilität, die Stimmungslage und den Krankheitsverlauf der MS nachzuweisen.

Weitere Infos unter der TKMS-Seite


Sportmedizinische Weiterbildung

Der Lehrstuhl veranstaltet in Kooperation mit der PWC GmbH in regelmäßigen Abständen Fortbildungsveranstaltungen im Bereich der Dopingprävention.

Weitere Infos